Volume 2019: Out now!Download
specials

Entspannung pur ...

... nach einer intensiven Golf-Runde bieten die einzigartigen Produkte von TIMBERRA: Dieses innovative Unternehmen arbeitet nach den Gesetzen der Natur, mit ihr und nicht gegen sie, nutzt altes, überliefertes Wissen und übersetzt es. Dieses naturverbundene Arbeiten, kombiniert mit modernen Prozessen, lässt Produkte entstehen, die mehr sind als nur geformte Holzstücke.

Sie sind Ausdruck von Leidenschaft und Begeisterung. Besonders bekannt ist der Oberkärntner Hersteller für seine hochqualitativen Hochbeete, Naturpools, Terrassen-Böden, Outdoor-Möbel und Sichtschutz-Möbel aus Premium-Bio-Holz. Wir baten Geschäftsführer Klaus Reiter zum Interview.

Foto: ©TIMBERRA

Hallo Herr Reiter! Was gibt’s Neues im Bereich Bio-Holz? Zeichnen sich neue Trends ab?

Wir sind voller Schaffensfreude. Zum Glück produzieren wir nicht Massenproduktionsware. Beinahe jedes einzelne Stück, das wir produzieren, ist ein Unikat. Das macht die Arbeit zur ständigen Herausforderung und spannend. Erfreulich ist, dass der Trend „Nachhaltigkeit“ immer mehr an Fahrt gewinnt. Gedanken über unsere wertvolle Natur und die Umwelt, in der unsere Kinder aufwachsen, rücken immer mehr in den Mittelpunkt der Menschen. Mit solchen Gedanken entfernen wir uns zunehmend von der Wegwerfgesellschaft der letzten Jahrzehnte. Der Kunde von heute ist der Billigware aus künstlichen Baustoffen überdrüssig. Qualität, natürliche Baustoffe, Beständigkeit und ganz besonders auch Herkunft sind zum wichtigen Entscheidungskriterium bei der Auswahl von Produkten geworden.
Ein weiterer Trend zeichnet sich ab. Das Urlaubsfeeling wird zunehmend zu Hause im eigenen Garten gesucht. Dementsprechend wird die Gartengestaltung zum geliebten Freizeithobby eines jeden Garten- oder Terrassenbesitzers. Dabei wird auch Urban Gardening verstärkt zum Thema. Urlaubsfeeling steht meist eng in Zusammenhang mit dem Thema Wasser. Das Bedürfnis, ein eigenes Schwimmbecken im eignen Garten zu haben, steigt allgemein. Da der Nachhaltigkeitsgedanke mehr und mehr Chemie und künstliche Baustoffe aus den Wohlfühlzonen der Menschen verbannt, wird die Sehnsucht nach Schwimmen im natürlichen Wasser immer größer. Damit stehen wir von TIMBERRA mit unseren Naturpools natürlich voll im Trend.

Gibt’s, Ihrer Erfahrung nach, so etwas wie eine Wechselwirkung zwischen Gesundheit und Wohnen? Wenn ja, welche?

Ja gibt es! Da komme ich gleich auf Wohnen mit Holz. Holz ist ein warmer und natürlicher Baustoff. Menschen, die in ihren Wohlfühlbereichen auch Holz einbinden, verspüren Wärme, die Geborgenheit vermittelt. Wenn man sich geborgen fühlt, kann das der Gesundheit nur gut tun.
Außerdem macht es einen Unterschied, ob ich in natürlicher Wasserqualität schwimme, oder in einem Wasser, das mit Chemie angereichert ist. Chemie macht das Wasser tot. Die Filter in einem Naturpool, wie wir ihn bauen, arbeiten mit natürlichen Mikroorganismen. Dieses System bewirkt, dass die bestehende Wasserqualität mit ihren wertvollen Mineralien erhalten bleibt und verleiht dem Wasser zudem einen hautfreundlichen pH-Wert.
Ein weiteres Beispiel ist das Lärchenholz. Eine gemeinsame Studie der FH Campus Wien und FH Salzburg belegt: Lärchenholz ist keimhemmend. Wer also besonderen Wert auf Sauberkeit und Keimfreiheit legt, wird sich wohl eher für einen Terrassenboden aus Lärche entscheiden, als für einen anderen Baustoff.

Golfspieler gelten als überdurchschnittlich anspruchsvolle Kunden. Welche Produkte würden Sie diesen aktuell besonders empfehlen?

In einem Golfspieler sehe ich einen Menschen, der es liebt, sich in der Natur zu bewegen, aber auch einen Menschen, dem ein gewisses Maß an Komfort wichtig ist. Ich kann mir gut vorstellen, dass ein Golfspieler mit einem TIMBERRA-Naturpool seine Freude hätte.
Die Freude würde schon mit der Planung beginnen. Auf Wunsch erstellen wir noch vor der Angebotslegung ein Animationsvideo vom Wunschnaturpool maßstabs- und umgebungsgetreu. Unsere patententierten Systeme erlauben es, den Naturpool in allen Formen und Tiefen zu bauen. Wir haben z. B. ein Projekt in der Steiermark umgesetzt, wo es galt, den Naturpool an die architektonische, ganz besondere Form, des Hauses und der Umgebung anzupassen. Das Ergebnis war einfach großartig.

Der Bau des Naturpools ist rasch erledigt, auch da kommen uns wieder unsere patentierten Systeme zugute. Wenn das Wetter es zulässt, sind wir in der Regel in einer Woche fertig. Besteht der Wunsch, auch das Rundum des Naturpools zu gestalten, arbeiten wir von Projektbeginn an mit einem unserer Partner zusammen. Unsere Partner sind ausgewählte Landschaftsgärtner, die hinter unserer Philosophie stehen. Ihre Ideen werden dann schon von Beginn an miteinbezogen.
TIMBERRA-Naturpools bieten eine Menge Komfort. Im Grunde genommen gibt es alles an Zubehör, was es auch für einen klassischen Swimmingpool gibt. Angefangen von einer Abdeckung, zur Beleuchtung, hin zu Gegenstromanlagen und Beheizungen.
Die Pflege eines TIMBERRA Naturpools ist um vieles einfacher als bei einem klassischen Swimmingpool. Die Mikrobiologie sorgt für eine ständig ausgewogene Wasserqualität. Ständige Messungen usw. sind überflüssig. Über dem Winter bleibt das Wasser einfach im Pool. Zweimal jährlich werden die Filter gereinigt, mittels Rückspülung. Das ist kein großer Aufwand und kann grundsätzlich im Rahmen eines Wartungsvertrages auch ausgelagert werden. Die Reinigung während der Badesaison übernimmt der Poolroboter.
Also, Natur und Komfort auf ganzer Linie.

Was unterscheidet TIMBERRA von seinen Mitbewerbern?

Wir von TIMBERRA und BIOHOLZ sind zusammen ein junges Team im Mölltal, das sich die Innovation zur Leidenschaft gemacht hat. Das Sägewerk REITER BIOHOLZ gibt es schon seit Generationen. Mussten die meisten kleineren Sägewerke in die letzten 50 Jahren der großen Holzindustrie weichen, so hat das kleine Sägewerk REITER BIOHOLZ nie aufgehört, seine Ideen zu verwirklichen. Aus einer solchen Idee entstand im Jahr 2012 das Weiterverarbeitungsunternehmen TIMBERRA Holzsysteme. Das im Sägewerk geschnittene gute Holz im eigenen Haus zu qualitativ hochwertigen Produkten zu verarbeiten, war unsere Vision. Die Rechnung ging auf. Altes überliefertes Wissen und neues technisches Know-How ließen innovative Systeme entstehen, mit denen wir bis heute unserer Konkurrenz stets einen Schritt voraus sind.
Heute sehen wir uns vor allem auch als Pioniere der Nachhaltigkeit. Unsere beiden Unternehmen arbeiten schon mit dem Grundgedanken der Nachhaltigkeit, seitdem sie gegründet wurden. Also schon lange bevor die Nachhaltigkeit überhaupt zum Trend erklärt wurde. Unsere Produkte entstehen aus einer geschlossenen Kreislaufwirtschaft auf regionaler Ebene. Viele Zertifizierungen zeichnen unser Holz und unsere Arbeit aus. Unsere Systeme sind zudem patentiert und daher ein immenser Vorteil im Wettbewerb, nicht nur am nationalen Markt, sondern auch am internationalen, denn inzwischen verkaufen wir unsere Produkte schon weit über die Grenzen Österreichs hinaus. Dabei gibt es auch den einen oder andere Kunden aus prominenten Kreisen.

Wann würden Sie einen Kundenauftrag als besonders geglückt bezeichnen?

Unser Streben ist es, unseren Kunden ein Höchstmaß an Qualität zu bieten. Kunden, die Qualität suchen, wissen, dass diese nicht zu einem Spottpreis erhältlich sein kann. Da wir keine Stangenware liefern, sondern die Produkte zumeist individuell geplant werden, baut die Geschäftsbeziehung ganz besonders auch auf Vertrauen auf. Da ist ganz klar, dass sich die Kunden ganz genau über uns und unsere Philosophie erkunden und besonders auch den persönlichen Kontakt sehr schätzen. Jeder Kundenauftrag, der in Folge entsteht, ist daher ein geglückter Kundenauftrag und zugleich ein Kompliment an unser Unternehmen.

Stimmt es, dass sich Ihr Klientenkreis größtenteils aus langjährigen Stammkunden zusammensetzt? Warum ist das so?

Ja, Stammkunden haben wir sehr viele. Aber man muss da auch unterscheiden:
Wir produzieren vorgefertigtes Holz für Haus und Garten. Das können Terrassenböden sein, Sichtschutz-, Fassaden- und Zaunelemente oder Hochbeete aus der heimischen Tauernlärche. Die Abnehmer sind großteils Händler, die schon jahrelang bei uns einkaufen, weil sie mit unseren Produkten zufrieden sind.
Wir produzieren aber auch Naturpools. Durch die langjährige Entwicklungsarbeit ist das Know-How in unserem Unternehmen fest verankert. Der Naturpool wird daher von uns, zumeist in Zusammenarbeit mit einem Landschaftsgärtner direkt beim Endkunden gebaut. Besonders beim Naturpool entsteht ein doch recht intensiver Kontakt mit dem Kunden. Daraus ist auch schon die eine oder andere nette Freundschaft entstanden. Haben sich die Kunden endgültig von unserer Qualität überzeugt, folgen nicht selten weitere Aufträge für z. B. den Bau eines Terrassenbodens, einem Sichtschutz oder einer Hochbeet-Anlage.

Können Sie sich vorstellen, in nächster Zeit auch mit dem Golfspielen anzufangen? Ja / Nein & warum?

Freunde von mir spielen Golf. Ich kann mir gut vorstellen, eines Tages im geselligen Kreis meiner Freunde zu golfen. Der Gedanke gefällt mir. Derzeit ist mein Handicap die Zeit. Als Geschäftsführer von zwei Unternehmen bin ich doch ziemlich eingespannt. Aber wer weiß, eines Tages …


Broschüren Download

TIMBERRA Hochbeet Broschüre
TIMBERRA Image Broschüre
TIMBERRA Naturpool Broschüre


Timberra® Holzsysteme GmbH
Lainach 140 9833 Rangersdorf
Tel.: +43 4822 37937
info@timberra.com
www.timberra.com