Volume 2019: Out now!Download
health

Fitter am Abschlag

Beim Golfen ist Rumpfstabilität das A und O. Das Training von Alive 656 stabilisiert den Rumpf, hält fit und macht einfach Spaß!

Haben Sie gewusst, dass man im Alter zwischen 50 und 80 Jahren bis zu 40 Prozent der Muskulatur abbaut, wenn man nicht trainiert? „Alive 656 bietet Personal-Training mit EMS-Technologie (Elektro-Muskel-Stimulation). Für unsere Kunden setzen wir neue Impulse für Rücken, Figur und Leistungsfähigkeit, stärken und kräftigen Ihre 656 Muskeln effizient und bis in die Tiefe“, so Sandra Frank, Premium-Coach und Studioleiterin von Alive 656 in Villach und in Klagenfurt. Mit der brandneuen, kabellosen Variante wird das Training zum Vergnügen. 15 Minuten pro Woche genügen und machen Sie fit für den Golfplatz.

Training unter Spannung
Franz Kofler, Präsident vom GC Schloss Finkenstein, verbringt jede freie Minute am Golfplatz. Im Juli 2016 musste sich der 54-Jährige einer Bandscheibenoperation unterziehen.

Franz Kofler, Präsident vom GC Schloss Finkenstein, wurde nach seiner Bandscheibenoperation von Alive 656 wieder „golf-fit“ gemacht

Dann war erst einmal eine Golf- und Trainingspause angesagt. Martina Taxer, Vizepräsidentin vom GC Schloss Finkenstein, hat ihm Alive 656 empfohlen. „Ich konnte es anfangs nicht glauben, dass man mit 15 Minuten Training pro Woche so viel erreichen kann. Man merkt sofort, dass man etwas getan hat und erreicht viel mehr Muskelfasern, als es bei ‚normalem’ Training der Fall ist“, so Kofler zu UNLIMITED GOLF. Mit der Kombination aus Alive 656-Training und Stoffwechselaktivierung verlor er sechs Kilo in drei Wochen!
Ich konnte es anfangs nicht glauben, dass man mit 15 Minuten Training pro Woche so viel erreichen kann.Franz Kofler, Präsident GC Schloss Finkenstein

Mitglied der ersten Stunde
Vermögensberaterin Martina Taxer ist Alive 656-Mitglied der ersten Stunde. Ihrem Golfclub-Kollegen hat sie das Training mit bestem Gewissen empfohlen.

Als Mitglied der ersten Stunde schwört Martina Taxer (li.) auf das Training mit Premium-Coach Sandra Frank (re.)

„Ich bin von Beginn an dabei, selbst durch Zufall zu Alive 656 gestoßen und sofort zum bekennenden Fan geworden. Training muss für mich schnell gehen. Meine Freizeit verbringe ich am Golfplatz, die restliche Zeit gehört meinem Beruf“, so Taxer. Die neue kabellose Technologie macht Trainieren mit Golfschläger möglich. Taxer: „Man macht hier ein Ganzkörper-Workout. Das Training wird individuell an uns Kunden angepasst. Das gemeinsame Workout mit den Personal-Coaches ist perfekt für die Motivation. Kontrolliertes Trainieren mit Beratung und Anweisung – Was will man mehr?!“ Auch sie verlor vor drei Jahren zehn Kilo und kann ihr Gewicht bis heute halten.

„Schwünge gehen besser“
Der Klagenfurter Josef Eduard Burger ist vom Alive 656-Training ebenfalls begeistert.

Josef Eduard Burger konnte sein Handicap von 30,7 auf 25,5 senken. Alive 656 half ihm dabei

„Meine Trainerin Ines Frank hat mir erzählt, dass sich die Methode optimal für Golfer eignet. Ich trainiere nun seit Sommer letzten Jahres gezielt für die Golfsaison und konnte mein Handicap von 30,7 auf 25,5 senken. Ich merke einfach, dass die Schwünge besser gehen“, so Burger. Drei bis vier Mal die Woche hat er letztes Jahr gegolft. Seine Schwünge macht er am liebsten beim GC Klagenfurt-Seltenheim.

Ärztin schwört auf Alive 656
Da interessiert uns noch die Fachmeinung einer golfenden Ärztin. „Ich trainiere hier seit zwei Jahren. Im Vorjahr standen bei mir extrem viele Turniere an.

Als golfende Ärztin empfiehlt die Klagenfurter Allgemeinmedizinerin Elisabeth Jenull Alive 656. Am Bild mit Golfkollegin Geli Zeisler

Ich verdanke unter anderem Alive 656 meinen Aufstieg ins Nationalteam“, so Elisabeth Jenull, Allgemeinmedizinerin aus Klagenfurt.
Ihr medizinischer Standpunkt: „Das Training richtet sich simultan an alle Muskeln des Körpers. Die Muskulatur muss durch Stromimpulse arbeiten, wobei auch die Gegenspieler der jeweiligen Muskeln trainiert werden. Das ist ein wichtiger Aspekt für Golfer. In unserem Sport sind Verkürzungen der erklärte Feind.“
Ich trainiere hier seit zwei Jahren. Im Vorjahr standen bei mir extrem viele Turniere an. Ich verdanke unter anderem Alive 656 meinen Aufstieg ins NationalteamElisabeth Jenull
Jenull nahm bereits im Alter von 17 Jahren an einer Golf-EM teil. Im Vorjahr war die mittlerweile 59-Jährige mit dem Nationalteam am Start.

Alle Fotos: Gerhard Kampitsch